University Innovation Challenge ausgeschrieben

Bewerbungen sind bis zum 6. September 2019 möglich

Im Rahmen der University Innovation Challenge werden innovative, universitäre Forschungsprojekte und Start-ups aus der DACH-Region prämiert. Die Initiatoren, das Handelsblatt und die Goethe-Universität Frankfurt am Main, wollen damit wegweisende Ideen für Morgen ins Scheinwerferlicht rücken.

Die Einreichung kann in sechs Kategorien erfolgen: Future Engineering, Future Materials, Future Intelligence, Future Finances & Commerce, Future Connectivity, Future Life Science. Bei der Bewertung und Auswahl der Teilnehmer im Bereich „Start-ups“ liegt der Fokus vor allem auf dem Geschäftsmodell und dem nachweisbaren Markterfolg Ihrer Innovation.

Teilnahmevoraussetzung ist, dass die Mitglieder des Forschungsprojektes bzw. die Gründer des Start-ups müssen einen universitären Hintergrund haben. Das bedeutet, im Segment „Start-ups“ muss ein Mitglied des Gründerteams in den vergangenen fünf Jahren an einer Universität oder Hochschule studiert haben. Das Start-up darf zudem nicht vor dem 01.01.2014 gegründet worden sein. Es können sich  auch Teams bewerben können, die noch kein Unternehmen gegründet haben, dies aber in naher Zukunft geplant haben.

Mehr Infos und ein Bewerbungsformular finden Sie hier.

Zurück