In 5 Schritten zu den passenden Keywords

Tipps, wie man gute Schlüsselbegriffe findet, gibt das Wirtschaftsportal „impulse“.

Was nutzt die tollste Website, wenn kein Besucher auf die Seite kommt? Viele Startups und Mittelständler scheitern daran – oder versuchen erst gar nicht, ihre Website so zu gestalten, dass sie über Google und andere Suchmaschinen gefunden werden kann.

Dabei ist die Suchmaschinenoptimierung der Seite, kurz SEO (Search Engine Optimization) keine Wissenschaft, die nur teure Agenturen meistern können. Und mit der richtigen Strategie haben auch kleine Unternehmen eine Chance, Google und den Wunschkunden verständlich zu machen, worum es auf der Website geht.

Wie man in fünf Schritten Keywords für seine Website findet, erläutert das Portale „impulse“: Von der Notwendigkeit, sich in den Kopf des Kunden zu versetzen, der Überprüfung der Suchvolumina der Keywords, dem Testen von Alternativen über das Präzisieren der Schlüsselbegriffe bis hin zur Konkurrenzanalyse.

Zu dem instruktiven „impulse“-Beitrag geht es hier.

Zurück