Compliance und Geschenke

Was ist bei Geschenken erlaubt ist und, was als Bestechung gilt, erläutert das Wirtschaftsportal „impulse“.

Weihnachten naht und damit stellt sich auch für Gründer die Frage, was schenke ich meinen Geschäftspartnern und Kunden. Denn Geschenke sind gut zur Beziehungspflege. Doch der Grad zur Bestechung ist sehr schmal. Damit das Weihnachtsgeschenk nicht als Bestechung gewertet wird und der Beschenkte Ärger bekommt, ist einiges zu beachten.

Wer versucht, sich durch Geschenke Vorteile gegenüber den Wettbewerbern zu sichern, kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder einer Geldstrafe bestraft werden.  Das Gleiche gilt für diejenigen, die sich bestechen lassen: indem sie Geschenke annehmen und im Gegenzug dem Schenkenden Vorteile versprechen oder gewähren.

Welche Geschenke sozialadäquat und erlaubt sind, wann ein Geschenk problematisch ist, welche Besonderheiten für Amtsträger gelten, wie Mitarbeiter mit Präsenten umgehen sollten und vieles mehr lesen Sie hier.

Und wie Geschenke steuerfrei bleiben lesen Sie hier.

Zurück