pixolus GmbH

pixolus GmbH

Warum kann Ihr Smartphone fotografierte Informationen eigentlich nicht automatisch erkennen?

Viele Smartphone-Nutzer halten Informationen per Foto fest oder geben diese in die Tastatur ein. Diese Schritte will pixolus zusammenführen und Datenerfassung per Kamera etablieren: Daten von Zählerständen, Rechnungsinhalten oder Kassenbons werden per Klick "im Vorbeigehen" erfasst, lästiges und fehleranfälliges Abtippen wird überflüssig.

Viele Menschen benutzen Handyfotos als Ersatz für Notizzettel. Wenn Sie z.B. Ihre Ausgaben nachhalten wollen, können Sie nach jedem Einkauf schnell ein Foto des Kassenbons machen. So müssen Sie die Kassenbons nicht sammeln. Leider müssen Sie dann trotzdem die Beträge Bild für Bild abtippen, um z.B. Ihre Monatsausgaben zu berechnen.

Hier setzen die Spezialisten von pixolus an: Unsere Bilderkennungs-Software kann Zählerstände, Preise, Artikelnummern oder andere Texte und Ziffern automatisch erkennen. So ersparen wir Stromablesern das Abtippen von Zählerständen, Dienstreisenden das Notieren von Kilometerständen und Service-Technikern die Eingabe von Serien- oder Artikelnummern. Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit können in Zukunft unsere Technik nutzen, um Informationen per Smartphone zu fotografieren und sich vorlesen zu lassen. Einfach, schnell und zuverlässig.

Wir entwickeln eigene Apps (z.B. pixometer) und lizensieren unsere Technologie an andere Software-Entwickler.

pixolus GmbH
Eupener Str. 165
50933 Köln

Telefon: 0221 / 45580207
Email: info@pixolus.de
Website: pixolus.de

Zurück